Steckbrief



Steckbrief

Name Richard Wochenende

Jahrgang 1990

Wohnort Rüsselsheim

Immer dabei Musik!

Fahrstil gemütlich bis flott (safe!)

Schokoladenseite links






The journey, not the arrival
matters. - T. S. Elliot



Sachs Roadster 650

Nachdem ich mein erstes Motorrad (Suzuki GS500 E) an einen Motorschaden verloren hatte, suchte ich 2010 wieder nach einem Motorrad. Offen für alles kamen eine BMW GS 650, eine Suzuki Bandit 600 und die Sachs Roadster 650 in die engere Auswahl. Nach allen Probefahrten entschied ich mich ganz klar für die Sachs.

Unter den Favoriten war es das schönste Motorrad mit der angenehmsten Sitzposition, top Fahrverhalten, Gewicht und Sound. Die Tatsache, dass es nichtmehr gebaut wird, führt natürlich zu Problemen bei der Ersatzteilbeschaffung - außer beim Motor, denn den hat Sachs aus der Suzuki Freewind XF45 genommen und um 5 PS aufgemotzt.

Den Kauf (2.000€ bei 27.000km) habe ich nie bereut. Die Sachs blieb auch bei knapp 3km Höhe, Schnee und Kälte stets tapfer und brabbelte fröhlich vor sich hin. Außer Bremsen, Reifen, Kette und Flüssigkeiten musste ich nur ein einziges Teil ersetzen - der Kettenschutz aus GFK war durch die Vibrationen gesprungen, was sehr ärgerlich war. Jedoch konnte man diesen recht einfach mit Aluminiumblech reparieren, was sogar ein wenig „badass“ aussieht.



zurück




Sachs Roadster 650