Die Idee...

Zum Archiv

Rüsselsheim, 18.12.2015

Ein Freund aus der Tirol-Südtirol-Zeit warf irgendwann die Idee in den Raum, nach Schottland zu fahren. Er ist schonmal dort gewesen, hat die Reise aber abgebrochen. Ich war sofort dafür zu haben, also habe ich angefangen, die Reise vorzubereiten - dazu eignet sich der Winter perfekt, da man eh seltener aufs Motorrad steigt. Gedacht ist eine zwei- bis dreiwöchige Tour zwischen Mai und Juli, welche zunächst durch Schottland & seine Highlands, danach über Nordirland und die Isle of Man zurück nach Deutschland geht.

Fährverbindungen gibt es von Amsterdam nach Newcastle upon Tyne, welches ca. 80km von der schottischen Grenze liegt sowie von Hoek van Holland nach Harwich, ca. 600km von der Grenze. Die Überfahrt nach Newcastle ist zwar teurer und länger, dafür fährt diese aber über Nacht und man kann morgens direkt aufs Motorrad steigen und die Tour starten. Die Anreise nach Amsterdam wird entweder auf dem Motorrad oder aber mit PKW + eigenem Anhänger sein - wobei da noch die Frage ist, wo ich PKW & Hänger abstellen kann bzw. darf, und was das kostet. Eine Anreise über den Eurotunnel kommt für mich nicht in Frage, da die Fahrt dadurch sehr lang wird.

Mich reizt vor Allem die Landschaft, in der ich einfach nur abschalten möchte. Die Highlands und Loch Ness sowie das Culloden Battlefield habe ich mir für Schottland herausgesucht, mit Irland habe ich mich noch nicht sonderlich befasst - lediglich die Isle of Man würde ich gerne abfahren, wenn auch nicht während der TT.



km-Stand: 0

Route:

Weiter

Zum Archiv